FaceBook


Das Rathaus ist wieder für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Das Rathaus ist geöffnet:
Mo. bis Do. von 6.30 bis 18.30 Uhr, Fr. von 6.30 bis 17.00 Uhr. Keine Voranmeldung mehr notwendig.

Bürgerbüro:
Mo. bis Do. von 7.30 bis 16.30 Uhr, Fr. von 7.30 bis 12.30 Uhr.

Stadtkasse:
Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Dienstag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr.

Die Eingänge Kirchplatz und neben dem Bürgerbüro bleiben bis auf weiteres geschlossen.
Masken-Pflicht (FFP2) im gesamten Rathaus - Ausgenommen im Sitzen mit min. 1m Abstand.

Die Frauenreferentin

Frauenreferentin:
Gemeinderätin Silke Reitbauer-Rieger

 


Frau an der Mur - die Frauenreferentin

 

52 % der Brucker Bevölkerung ist weiblich. Dieser Mehrheit ein entsprechendes Gehör zu verschaffen wird meine vordringlichste Aufgabe in den nächsten Jahren sein.

Auch wenn die Stadt Bruck an der Mur unter meinen Vorgängerinnen bereits viel Positives umgesetzt hat, sind Frauen nach wie vor noch in vielen Bereichen benachteiligt.
Gesamtösterreichisch betrachtet verdienen Frauen derzeit um 22,5 % weniger als Männer, Steiermark weit sind es 23,5 % und im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, in dem neben dem Bezirk Graz Umgebung die höchsten Bruttojahreseinkommen am Wohnort erzielt werden, sind es gar 27,4 %. Und nach wie vor ist jede 5. Frau von Gewalt bedroht. Diese dramatischen Zahlen werden in Zukunft eine große gesellschaftspolitische Herausforderung sein, der sich die gesamte Bevölkerung stellen wird müssen, soll sich die Region positiv weiterentwickeln und die Tendenzen zur Abwanderung junger Menschen aus der Region abgewendet werden.

Diese skandalösen Umstände sind so nicht hinzunehmen. Wir werden uns daher vehement für gleiche wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen und Männern, für Chancengleichheit, Nichtdiskriminierung und die gerechte Aufteilung der privaten Versorgungsarbeit einsetzten und diese Rechte immer wieder einfordern. Diese Rechte sind Menschenrechte und Grundrechte der Österreichischen Verfassung und der Europäischen Union. Wir Frauen haben ein Recht darauf!

Gender mainstreaming und gender budgeting werden daher wichtige Themen in der Stadt sein, um hier die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Frauen weiterhin kontinuierlich zu verbessern. Unser Ziel ist es, mit längerfristigen und nachhaltigen Projekten die Position der Frauen zu stärken, ihr Selbstbewusstsein zu heben und ihrer Stimme Gehör zu verschaffen – dafür werden wir uns mit aller Kraft einsetzen. Dazu brauchen wir aber auch Ihre Unterstützung:

Bringen Sie sich ein, gestalten Sie mit, denn nur gemeinsam sind wir stark!

 


 

Aktuelles von der Frauenreferentin

Liselotte Zechner Frauenpreis der Stadt Bruck an der Mur
Die Stadt Bruck vergibt heuer erstmals den Liselotte-Zechner-Preis. Jede und jeder kann für den Preis Person(en) oder Projekt(e) nominieren, die Besonderes für die Anliegen von Frauen geleistet haben. Nominierungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Nominierungsfrist läuft bis 31. Mai 2021.
Richtlinien des Liselotte Zechner Frauenpreises der Stadt Bruck an der Mur

Die Neue Wirklichkeit
Eine Kampagne zur Frauenförderung der Stadt Bruck an der Mur
https://www.dieneuewirklichkeit.at/


 

Die Vision des Feminismus ist nicht eine "weibliche Zukunft". Es ist eine menschliche Zukunft. Ohne Rollenzwänge, ohne Macht- und Gewaltverhältnisse, ohne Männerbündelei und Weiblichkeitswahn.

(Johanna Dohnal, Gastvortrag an der Technischen Universität Wien, WIT-Kolloquium 22. März 2004)

 

Suchen


WetterOnline
Das Wetter für
Bruck an der Mur
Mehr auf wetteronline.de

Stadtplan


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok