FaceBook


Das Rathaus ist wieder für alle Bürgerinnen und Bürger geöffnet.

Das Rathaus ist geöffnet:
Mo. bis Do. von 6.30 bis 18.30 Uhr, Fr. von 6.30 bis 17.00 Uhr. Keine Voranmeldung mehr notwendig.

Bürgerbüro:
Mo. bis Do. von 7.30 bis 16.30 Uhr, Fr. von 7.30 bis 12.30 Uhr.

Stadtkasse:
Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und Dienstag zusätzlich von 14 bis 16 Uhr.

Die Eingänge Kirchplatz und neben dem Bürgerbüro bleiben bis auf weiteres geschlossen.
Masken-Pflicht (FFP2) im gesamten Rathaus - Ausgenommen im Sitzen mit min. 1m Abstand.

Die Brucker Volksschulen ...

  • ziehen an einem Strang und sie haben zahlreiche Gemeinsamkeiten.

 

  • lassen die Kinder 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn ins Schulhaus.
  • bitten die Eltern, die ihre Kinder zur Schule begleiten, sich vor dem Schulhaus zu verabschieden. In die Schule schaffen es die Kinder alleine.
  • hoffen, dass die Kinder so oft wie möglich zu Fuß den Schulweg bestreiten.
  • erlauben Hunde nur in Ausnahmefällen (Tierprojekte, Therapie- oder Assistenzhunde) im Schulhaus.
  • sind darauf bedacht, dass alle im Schulhaus grüßen.
  • tolerieren keine gewalttätigen Handlungen, Beleidigungen oder Schimpfwörter.

  • vereinbaren Termine für Eltern-Lehrer*innengespräche.
  • nehmen Mitteilungen mit Unterschrift zur Kenntnis.
  • haben eine gute Zusammenarbeit mit den Elternvereinen in den Häusern.
  • feiern Sommerfeste am Ende eines Schuljahres.

  • plädieren für eine gesunde Jause und Wasser.
  • haben tägliche Bewegungspausen im Freien.
  • binden das Bewegungsland Steiermark und/oder Sportvereine in den Turnunterricht ein.
  • nehmen an sportlichen Wettbewerben teil.

  • sind in engem Austausch mit den umliegenden Kindergärten.
  • haben die Möglichkeit, Ihrem Kind eine Nachmittagsbetreuung innerhalb von Bruck anzubieten.
  • wollen die Kinder auf weiterführende Schulen vorbereiten und ihnen einen guten Weg für ihr Leben bereiten.

  • beziehen Unterstützungssysteme in den Unterrichtsalltag mit ein (z.B. Beratungslehrer*innen Schulpsycholog*innen, psychosoziales Unterstützungsteam).
  • bieten Sprachheilunterricht zur Behandlung von falsch gebildeten Lauten oder zur Hilfestellung bei Schwächen im grammatikalischen Bereich an.
  • ermöglichen Kindern mit Förderbedarf durch den verpflichtenden Förderunterricht bestmögliche Unterstützung.
  • schöpfen die Schuleingangsphase zur Vermeidung von Überforderung aus und erkennen Umstufungen als Chance für Kinder. Diese werden immer zum Wohle des Kindes gemacht.
  • integrieren Kinder mit besonderen Bedürfnissen, Lernschwächen oder Beeinträchtigungen.
  • bieten Talenteförderung in Unverbindlichen Übungen an.
  • führen regelmäßige Lernstandserhebungen durch.
  • stehen für eine Hausaufgabenkultur, die den Kindern am Nachmittag ein Wiederholen bzw. Festigen des Unterrichtsstoffes vom Vormittag ermöglicht.
  • legen großen Wert auf Chancengleichheit für alle Kinder.
     

Suchen


WetterOnline
Das Wetter für
Bruck an der Mur
Mehr auf wetteronline.de

Stadtplan


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok